Startseite - Unser erster Hollandurlaub
Nach fünfmonatiger Abszinenz war es mal wieder an der Zeit die häuslichen Gefilde zu verlassen und dem
Fernweh zu fröhnen. Die Zeit erlaubte leider nur einen Trip in der Wochenmitte.
Was eignet sich da besser als ein Kurzurlaub im Gran Dorado-Park?
Schnell wurde ein passender Park ( De Lommerbergen ) gefunden. Die Tage vergingen wie im Flug, da
Langeweile aufgrund der vielen Freizeitangebote mit Tischtennis, Bowling, Fahrradfahren, Tretrollerfahren,
und viel,viel Schwimmen ( Erlebnisbad ) nicht aufkommt.
Zum Abschluß sind wir noch nach Amsterdam gefahren um die Stadt zu besichtigen. Doch die Suche
nach einem geeigneten Hotel wurde zur Odysee. Mit der Hilfe eines Freundes ( Danke HP!! ) und dem
Internet wurden wir doch noch fündig. Leider machte das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung
und es regnete in Strömen. Wir entschieden uns kurzerhand die Stadt von einem trockenen Platz aus
zu erkunden und fuhren mit einem Boot durch die Grachten. Glücklicherweise hörte es auf zu regnen
und wir konnten noch zum Leidseplein und zum Rembrandtsplein ( die beiden belebtesten Plätze
Amsterdam's mit ihren Straßencafes und Restaurants ). Auf dem Rückweg nach Hause wollten wir
natürlich Windmühlen und Tulpen sehen, dafür nahmen wir einen Umweg von einigen Kilometern in Kauf.
Bei Alblasserdam fanden wir eine Ansiedlung von ca.15 Stück, wovon die meisten heute noch bewohnt
sind. Eine Mühle stand zur Besichtigung offen. Unser letzter Ort der Begierde war der Keukenhof, der
wegen seiner riesigen Tulpenfelder bekannt ist. Nun konnten wir ruhigen Gewissens einige landestypische
Sehenswürdigkeiten besichtigt zu haben den Heimweg antreten.
 
 
 
Bilder Holland